zur Startseite des Kromfohrlaenderzwingers Wergensee
Neubrück, den 13.12.2018   
Hoppel
Jule
daten/freunde/Jule/Jule.txt
daten/freunde/Jule/
Jule vom Hof in Biegenbrück
 Zucht-Name: Jule vom Hof in Biegenbrück
 Ruf-Name: Jule
 geboren am:  26.12.1999    
 Geschlecht:  weiblich    
 Nationalität:  deutsch    
 Zwinger:  ein Bauer in Biegenbrück    
 Kennung:  super glänzendes Fell    
eMail WWW
 Vater:  aus dem Nachbardorf - - - - - -
 Mutter:  auch eine Jule - - - - - -
Jule ist eine Freundin von Happy. Sie stammt aus dem Nachbardorf Biegenbrück und ist eine kerngesunde Dorfmischung aus garantiert biologischem Anbau. Warum an ihr optisch fast ein Labrador verloren gegangen ist, ist nicht so recht nachvollziehbar, da in ihrer langen Ahnenreihe so ziemlich alles, außer Labradore ermittelt werden konnte.
Jule ist ein sehr gelehriges und kluges Tier. Sie macht dem halben Jagdhund, welcher in ihr steckt (ein Deutsch Kurzhaar, väterlicherseits) alle Ehre und jagt alles, was sich bewegt und nicht bei "Drei!" auf dem Baum ist. Dabei ist ihr von der Feldmaus bis zum ausgewachsenen Ackergaul jegliches Getier als Beute recht. Auch Vögel sollten sich in ihrer Nähe immer an eine Mindestflughöhe von 1,5 m halten.
Ihr liebstes Spielzeug sind ihre Tennisbälle. Natürlich spielt Jule auch furchtbar gern mit Füchsen und Katzen, aber die Tennisbälle sind wesentlich strapazierfähiger und können mehrfach verwendet werden. Hält man Jule einen solchen vor die Nase, reduziert sich ihre Welt vollständig auf diesen kleinen gelben Punkt.
Jules Leibgericht sind Nudeln. OK, für Leberwurst würde Jule töten, aber Leberwurst gibt es ja nur als Feini (oder wenn Tabletten verabreicht werden müssen - die kann man prima darin verstecken) und nicht als Mahlzeit und deshalb stehen die Nudeln ganz oben. Im allgemeinen frisst Jule aber so ziemlich alles, angefangen bei Gemüse wie grünen Gurken oder rohen Kartoffeln. Das geht dann über diverse Obstsorten wie Äpfel, Bananen, Kirschen, Trauben und Birnen bis hin zu den kräftigen Sachen. Holz frisst sie nicht, dass zerspahnt sie nur mit einer göttlichen Hingabe. Dafür frisst sie aber Papiertaschentücher und Papierstreifen aus dem Reisswolf. Naja, irgendwie muss man ja an seine tägliche Ration Zellstoff kommen. Ansonsten liebt Jule Bier - Pilsener wohlgemerkt. Bei einer Gartenparty sollte man sich da schon sehr gut überlegen, ob man seine Flasche auf dem Boden abstellt. In aller Regel trinkt man dann nicht allein! Jule verträgt problemlos einen halben Liter, ohne Koordinationsprobleme zu bekommen oder schmutzige Lieder zu singen. Über einen halben Liter hinaus existieren allerdings noch keine Erfahrungswerte ...
So wie Jule selbst das Biertrinken mag, kann sie biertrinkende (fremde) Männer allerdings nicht ausstehen. Wenn sich beim abendlichen Spaziergang auf der anderen Straßenseite ein gut betankter Mitmensch nähert, muss man Jule schon sehr gut im Griff haben. Hier demonstriert sie deutlich, wie laut sie werden kann und dabei wirft sie auch ihr gesamtes Gewicht in die Leine. Warum das so ist, ist ein Rätsel. Schlechte Erfahrungen hat sie auf diesem Gebiet definitiv nie gemacht. Trotzdem sträuben sich bei ihr, sobald sie eine Alkoholfahne wittert, sofort die Nackenhaare.
Abgesehen von solchen Situationen ist Jule aber ein ganz liebes und verschmustes Tier. Man könnte mit Fug und Recht sagen, dass sie keiner Fliege etwas zu leide tun kann, aber das wäre gelogen. Gerade Fliegen werden jederzeit sehr gern gejagt.

Verfasser: René Reichert
© by NOISEGATE